Inselwandern auf Madeira im Frühsommer
  vom 19. - 26.06.2018 in kleinen Gruppen
  Insel des ewigen Frühlings - Die Blumeninsel mitten im Atlantik
 
  Madeira - die Blumeninsel im Atlantik. Das Paradies für Blumenliebhaber, ist diesmal das Ziel der Frühsommer-Wanderung - der Geheimtipp! Zur Zeit der Massarocco-Blüte - der "Stolz Madeiras", erwandern wir die Blumeninsel im Atlantik. Sie empfängt uns mit ihrer mediterranen Pflanzenwelt, natürliche Schönheit, überwältigende Vielfalt an überschwenglicher Blüten- u. Farbenpracht u. berauschenden Düften. Überall trifft man die tiefblauen Kerzengewächse der Massaroccoblüte, den knallgelb leuchtenden Ginster, an den Levadas, Blütenteppichen an der Küste oder in den Bergen, wohin man sieht. Ein Paradies für Blumenliebhaber und Naturfreunde. Abwechslungsreiche Wanderungen entlang der inseltypischen Levadas, von den malerischen Küsten bis hinauf in die hohen Berge der Insel. Dazu zum Abrunden des Tages ein Bad in den ansprechenden Meeres Schwimmbädern. Die ganzjährig milden Temperaturen versprechen Idealbedingungen zum Wandern. Anfang des 15. Jh. wurde Madeira von Portugiesen entdeckt, sie holten sich Sklaven aus Nordafrika und von den Kanarischen Inseln um die Ländereien zu bearbeiten. Große Bedeutung hatte Anf. des 15. Jh. der Zuckerrohranbau, später der Weinbau. Weinhändler im 18. Jh. waren es, die aus aller Welt die herrlichsten tropischen und subtropischen Pflanzen in ihre Gärten holten.
Die ersten Touristen auf Madeira waren reiche Engländer, die ab Mitte des 19. Jh. die Insel als exquisites Reiseziel entdeckten. Über eine lange Zeit wurde Madeira nur von Adligen besucht, wie z. B. der letzte Kaiser von Österreich, der hier verstarb, oder Kaiserin Sisi, die sich von ihrem langen Lungenleiden erholte.
   
  Madeira liegt 600 km von Afrika, 450 km von den Kanaren, 800 km von den Azoren und 900 km vom Festland Portugals entfernt, so gehört sie geographisch zu Afrika, politisch aber zu Europa.
Unsere Wanderungen führen größtenteils an Levadas entlang; das sind schmale Wasserkanäle, in denen das kostbare Nass aus Quellen viele Km. lang zur Bewässerung der Felder transportiert wird. Seit der Römerzeit gibt es diese Kanäle auch schon in anderen Ländern, doch nirgendwo so perfekt angelegt und von ihrer Ausdehnung so groß wie hier. (Heute Gesamtlänge: 2150 km, davon 40 km Tunnel!) Entlang dieser wildromantischen Levadas oder auf den in Felsen gehauenen Treppen des Gebirges sowie auf malerischen Terrassenstufen entlang der Küste erkunden wir diese Insel und genießen wie immer nach jedem Wandertag ein erfrischendes Bad im Meer sowie die Köstlichkeiten der madeirensischen Küche.
  
 

Unser Drei Sterne-Hotel Galosol befindet sich im Süden der Insel ruhig gelegen, mit gepfl. Gartenanlage direkt am Meer auf einem Felsrücken. Das beliebte Hotel mit herrlichem Blick über den Atlantik wird uns nicht nur mit "kulinarischer Vielfalt" in den 3 Restauranets verwöhnen, sondern auch mit dem Zugang per Treppe od. Lift zur Hoteleigenen Meeresbadebucht mit Liegeplateaus, Hallenbad, Saunalandschaft usw.

  
 

Bei den Teilnehmern ist keine alpine Erfahrung erforderlich und mit durchschnittlicher Kondition sind die Tagesetappen problemlos zu bewältigen. Nach ein oder zwei längeren Exkursionen folgt ein etwas ruhigerer Tag. Bei Schlechtwetter werden Tourentage nach Ermessen des Bergführers ausgetauscht oder Ausweichtouren angeboten.

  
 

Das Klima ist in dieser Zeit noch angenehm zum Wandern. Klima-Werte für Anfang November: Tagestemperatur 22 Grad, Wassertemperatur 20 Grad.

  
 

Ausrüstung: Funktionelle Wanderausrüstung und Bekleidung.
Eine spez. Ausrüstungsliste wird mit schriftl. Buchungsbestätigung zugesandt.

   
 

Buchung: Mit der schriftlichen Bestätigung Ihrer Anmeldung ist die Buchung für Sie und mich verbindlich. Anzahlung spät. innerhalb von 8 Tagen Euro 200,-- Bei Buchung bis zum 25.01.2018 ist der Frühbucher-Vorteil berücksichtigt.

   
 

Reisetermin: 19. - 26.06.2018

Buchungs-Nr: 18/ 20 Madeira

Reisepreis: 1498,- Euro - bis 25.01.2018

   
  Anreise: am 19.06.2018 Flug München-Madeira / Funchal, Transfer zum Hotel. Um unabhängig und bei den Wanderungen flexibler zu sein, werden alle Tagesfahrten mit einem 9 Plätze-Reisebus durchgeführt.
   
 

Im Reisepreis inbegriffen: Flug München-Funchal-München, Transfers von und zum Flughafen, Flug-Sicherheitsgebühr, 7 x Übernachtung / Halbpension im DZ mit DU/WC MB in gutem 3-Sterne-Hotel (Dop.Zim. als Einzelzimmer nur mit Zuschlag), alle Transfers zu und von den Wanderungen, Führung aller Wanderungen

   
  fester Reisepreis bis 25.01.2018
bei Buchung ab dem 26.01.2018 erhöht sich der Wander-Reisepreis
auf tagesaktuelle Flug- u. Hotelpreise (u. EZ Aufschläge).
 Nicht im Reisepreis enthalten: Kosten für Liftfahrten, Besichtigungen, Schifffahrten und Eintrittsgelder.
 DZ. als Einzelzimmer mit Seitl. Meerblick: Zuschlag pro Pers. Euro 173,-
 Anmeldung mit beiliegendem Anmeldeformular bis spätestens 12.02.2018
 Aufgrund der besonderen Buchungssituation (sehr gefragte Wander-Insel - und geringe Anzahl von Flügen) ist für diese Wanderwoche eine frühzeitige Anmeldung notwendig. Ich bitte um Ihr Verständnis.
  
 Sollten Sie sich schon eher für die Wanderreise entscheiden, melden Sie sich bitte tel. od. per Fax bei mir, um die Flug-Vor-Buchung für die Gruppe zu erleichtern.
 Gerne übernehme ich die Buchung einer individuellen Verlängerungswoche. Vielseitige und interessante Angebote warten auf Sie (auf Anfrage).
  
 Eine Reiserücktrittskostenversicherung wäre empfehlenswert. Euro 53,-
 Wanderprogramm
 1. Tag: Flugreise von München nach Madeira-Santa Cruz. Transfer an der Küste entlang Richt. Funchal (Hauptstadt der Insel) auf der Südseite zum Hotel Galosol. Es ist bestimmt noch Zeit für ein Bad im Atlantik.

2. Tag: Capo Girao, die zweithöchste, freistehende Klippe der Erde, 580 m hoch. Ein unbeschreiblicher Blick in die Tiefe und hinaus auf den Atlantik. Hier in der Nähe beginnt unsere Wanderung. Sie führt an der Levada do Norte, dem längsten Wasserkanal im Süd-Westen (62 km), entlang. Der ruhige Lauf des Wassers begleitet uns auf ca. 600 m Höhe, in einer malerischen, frühlingshaften Landschaft an den in den leuchtenden Farben blühenden Agapanthen, Ginster, Kerzen-gewächse der Massarocco, Orchideen, Mittagsblume usw., im Besiedelungsrand der Orte Quinta Grande u. Campanario nach Boa Monte. Die aussichtsreiche Levadatour beschließen wir direkt am Meer, evtl. im Fischerort Ribeira Brava. Gehzeit ca. 4 ½ Std.

3. Tag: Ausgangspunkt Rabacal (1060 m) auf der Hochebene Paul de Serra. Vom Rasthaus geht`s durch den märchenhaften Wald zur Levada Risco und durch den "Reitertunnel" weiter auf einem alten Verbindungsweg an knallgelben Ginster vorbei, durch Flechten bewachsene u. jahrhundertealte Baumheide, auf den Stockwerk um Stockwerk nun folgenden, naturbelassenen Levadas zu den tosenden Risco - Wasserfällen und den 25 Quellen von Rabacal. Rundwanderung durch ein in allen Farben blühendes Paradies, zurück zum Bus. Gehzeit ca. 4 ½ Std. Rückfahrt über Porto Moniz. Besuch der sehr schönen Meeresschwimmbäder in traumhafter Umgebung. Baden und Genießen.

4. Tag: Pico Ruivo 1862 m. Die Königstour auf Madeira. Eine gut ausgebaute Straße führt uns von Norden zur Achada do Teixeira auf 1592 m. Hier beginnt die spannende Höhenwanderung über blühende Blumenhänge und der tiefblauen Massaroccokerze zum Gipfel 1862 m, mit überwältigendem Ausblick in die wilden Bergtäler und hinunter zur Nordküste. Evtl. Rundtour auf den in den Fels geschlagenen Wegen und gesicherten Treppen Steigen entlang dieser einmaligen Höhenwanderung an den höchsten Bergen der Insel zum Aussichtspunkt über dem Nonnental. Rückweg wie Anstieg oder zum Pico do Ariero 1810 m. Je nach Wetter. Gehzeit ca. 5 ½ Std.

5. Tag: Funchal - Besichtigungstag. Hier sind wir in mediterraner Hafenatmosphäre im historischen Stadtzentrum. Besuch der inseltypischen Markthalle - Angebote von Meeresfischen, über Obst, Gemüse , Blumenzwiebeln, ect. seht es am besten selbst! Auf alle Fälle ist die Halle einen Besuch wert! Dazu die sehenswerte Altstadt mit den vielen Park`s, Kirchen und alten Gebäuden. Anschließend Fahrt mit der Seilbahn nach Monte zur Wallfahrtskirche Nossa do Monte. Hier ruht Karl I., der letzte Kaiser Österreichs. Evtl. noch ein Abstecher zu Tropical Garden mit seiner einzigartigen tropischen Pflanzenvielfalt aus aller Herren Länder. Nach einer Einkehr in der nächsten Bar runden wir den Tag mit einem Bad (am Hotel oder) im nahen Atlantik ab. Baden, Relaxen und Genießen in der salzhaltigen Meeresluft ist angesagt.

6. Tag: Der Küstensteig von Machico nach Porto da Cruz war jahrhundertelang die kürzeste Verbindung zwischen den beiden Orten. So genannte Borracheiros brachten zu Fuß den jungen Wein in Schläuchen aus Ziegenhaut über die Bocca do Risco. Solche Wanderwege entlang der Küste sind auf Madeira knapp, zu abrupt fällt das bewirtschaftete Land als Steilküste ins Meer ab. Eine sehr abwechslungsreiche Wanderung entlang der Levada do Canical durch ein Akazienwäldchen zur Boca do Risco. Frische Atlantikluft verstärkt etwas das Kribbeln im Bauch beim Begehen des gut ausgebauten, mit Drahtseil gesicherten, in der fast senkrechten Kliffküste geschlagenen Verbindungsweges. Gähnende Abgründe von ca. 400 m zu den in der Tiefe tosenden Atlantikwellen. Die schon gewohnten Treppen bringen uns nach Porto da Cruz. Das schöne Meeres-schwimmbecken neben dem Strand, lockt, oder doch der Durst? Die Bar ist gleich nebenan. Gehzeit ca. 5 ½ Std.

7. Tag: Levada-Wanderung an der Boca da Encumeada. Am Wasserlauf mit weiß und blau blühenden Agapanthen entlang zum Tunnel. Interessant mit der Taschenlampe in der Hand hindurch auf die Nordseite. Dichter Regenwald empfängt uns. Wie im dichten Urwald mit üppiger Vegetation verläuft unsere Wanderung an der Levada entlang zum schönen Wasserfall, der vor uns talwärts stürzt. Zwischendurch können wir durch den grünen Dschungel den Ort Sao Vicente an der Nord-küste erkennen. Hier werden wir uns entscheiden, Weiterweg zur Hochstraße als Rundtour oder gleicher Weg zurück. Je nach dem, wie wasserreich es momentan hier ist. Ansonsten nehmen wir die Sonnenseite im Süden. Hier fließt die ausgesprochen schöne Levada mit Meerblick und extremen Blütenreichtum, entlang durch einige Tunnel. Rückweg auf der gleichen Route. Gehzeit 4-5 Std.

8. Tag: Rückreisetag von der Blumeninsel (oder Verlängerungswoche).
Vormittag zur freien Verfügung. Transfer gegen Mittag, Rückflug nach München.

 
KURZINFO
   
 Voraussetzungen 
 mittlere Kondition für
5-6 Std. Gehzeit;
Tageswanderungen;
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
 
   
 Reisetermin 
  19. - 26.06.2018  
   
 Buchungs-Nummer 
  18/20 Madeira
Anzahlung 200,- €
 
   
 Anmeldung bis spät. 
  12.02.2018  
   
 Mindestteilnehmer 
 7 Personen 
   
 Reisepreis 
  1498,- € bis 25.1.2018
ab 26.01.2018 auf Anfrage
 
   
 
Zur Anmeldung
 
   
 
Seite ausdrucken
 
   
 
Zurück z. Übersicht
 
   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
            
              
              
              
 
Stürzer-Wandern, Sepp Stürzer (Staatl. gepr. Berg- und Skiführer), Hochweg 4b, 82237 Wörthsee, Tel. 08153/7808, Fax 08153/887946, Handy 00491626226207
e-Mail: info@stuerzer-wandern.de, Internet: www.stuerzer-wandern.de, © 2002 Stürzer Wandern
 
              
 
www.stuerzer-wandern.de